Bedienbarkeit Sitemap Skip menu

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de

 

Termine

08.02. – 10.02.2019

Anmeldung:

Um sich anzumelden senden Sie bitte eine kurze Vorstellung Ihrer Person an info@hmkv.de, begrüßen Sie die Workshopleiterin und lassen Sie sie ein wenig über sich selbst wissen.

Programm:

Fr, 08. Februar 2019:
17:00 - 20:00 Uhr
Einführung in die Maschine + Vorversuche

Sa, 09. Februar 2019:
11:00 - 18:00 Uhr
Weitere Experimente + Arbeit an Kompositionen

So, 10. Februar 2019:
14:00 - 16:00 Uhr
Public Listening Session Matinee

Der Workshop findet in englischer und deutscher Sprache statt.

Darsha Hewitt: Hacking the Ballroom Beat (Workshop)


Kulturelle Bildung

Hartware MedienKunstVerein

Ebene 3


 

Workshopleiterin:
Darsha Hewitt

Titel:
Hacking the Ballroom Beat: Extrahieren experimenteller Rhythmen aus der Drummaschine Sideman 5000

Anmeldung:
Um sich anzumelden senden Sie bitte eine kurze Vorstellung Ihrer Person an info@hmkv.de, begrüßen Sie die Workshopleiterin und lassen Sie sie ein wenig über sich selbst wissen.

 

Der Sideman 5000 ist die älteste kommerziell erhältliche Drummaschine der Welt. Die große und massive Maschine, die ab 1959 produziert wurde (und die in der Ausstellung Computer Grrrls zu sehen ist), ist darauf ausgerichtet, Ballroom Dance Beats zu spielen! Aber neben dem Spielen von Foxtrott, Rumba, Samba und Walzer ist der Sideman alt, instabil und voller unerwarteter klangmechanischer Geheimnisse. Die Workshop-Teilnehmer*innen sind eingeladen, mit den obskuren Klängen dieser historischen Drummaschine zu experimentieren und mit ihren Erkenntnissen Samples und Kompositionen zu erstellen. Dies ist ein offener Workshop, der die spontane Zusammenarbeit und den Wissenstransfer zwischen den Teilnehmer*innen aus unterschiedlichen künstlerischen und technischen Bereichen fördert. Der Workshop endet mit einer öffentlich zugänglichen Hörprobe.

Der Sideman 5000 ist für JEDEN und JEDE! Dieser Workshop könnte besonders für Menschen mit experimentellen musikalischen Vorlieben von Interesse sein und/oder solchen, die neugierig sind, wie elektromechanische Klangtechnik aus der alten Welt funktioniert. Dies ist eine großartige Gelegenheit, einige praktische Erfahrungen mit dem Sideman zu sammeln und zu erfahren, wie er funktioniert. Die Teilnehmer*innen werden ermutigt, ihre eigene minimale Audio-/Aufnahmeausrüstung mitzubringen oder mit den Werkzeugen vor Ort zu arbeiten (einschließlich Kontaktmikrofonen und Mixer). Ein einfaches Setup für Aufnahme / Bearbeitung wird ebenfalls verfügbar sein.

 

Darsha Hewitt ist bekannt für ihre Untersuchungen von Kommunikationstechnologie und ihre Verwendung von DIY-Ästhetik und -Praktiken. Ihre Arbeit ist interdisziplinär und von einer starken feministischen Technologiekritik geprägt. Sie dekonstruiert und experimentiert mit obsolete(n) Haushaltsgeräte(n) – mit dem Ziel, in die kapitalistische Kultur eingebaute verborgene Systeme und Vorgänge in Wirtschaft, Macht und Kontrolle zu entmystifizieren.

 

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Förderer HMKV: Dortmunder U - Zentrum für Kunst und Kreativität.
Seite wird geladen...