Bedienbarkeit Sitemap Skip menu

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de

Design: Florida

Design: Florida

Wiedereröffnung des Dortmunder U am 9. Mai

Wir freuen uns auf euch: Ab dem 9. Mai sind die Ausstellungen im Dortmunder U wieder zu den regulären Zeiten geöffnet!

Nach 54 Tagen können Besucher*innen unter Einhaltung der Hygienevorschriften ab Samstag wieder die Sammlungspräsentation “Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen“ und die Ausstellung „60 Jahre Freunde des Museum Ostwall“ des Museums Ostwall, sowie die Ausstellung „Der kuratierte Kleiderschrank“ auf der UZWEI besuchen.

 

Body & Soul. Denken, Fühlen, Zähneputzen

In der Sammlungspräsentation „Body & Soul“, die erst im Februar dieses Jahres mit neuem Design der Öffentlichkeit präsentiert wurde, untersuchen Werke von der Klassischen Moderne bis hin zur Gegenwart den menschlichen Körper, ergründen sein Verhältnis zur Nahrung, Kleidung und Bewegung und trotzen seiner Sterblichkeit. Dem inneren Erleben sind die Malereien des Expressionismus gewidmet und weitere Arbeiten beschäftigen sich mit Ängsten, Sehnsüchten und der individuellen Haltung zu Spiritualität.

 

60 Jahre Freunde des Museum Ostwall

Seit 60 Jahren begleiten die „Freunde des MO“ das Museum Ostwall. Dieser Unterstützung hat das Museum spektakuläre Ankäufe zu verdanken: Ein Gemälde Max Beckmanns zählt ebenso dazu wie eine Skulptur von Hans Arp oder knapp 500 Objekte und Dokumente aus der Fluxus-Sammlung Wolfgang Feelischs. Ferner verleihen sie seit 2014 den MO Kunstpreis an Künstler*innen die in der Tradition von Fluxus und Dada stehen und unterstützen viele Projekte der MO Kunstvermittlung. Die Ausstellung „60 Jahre Freunde des Museum Ostwall“ gibt einen Einblick in das Wirken des Vereins und zeigt eine Auswahl von Werken, die sich – dank den Freunden des MO – heute in der Sammlung befinden.

 

Der kuratierte Kleiderschrank

Wie kann man im Wissen um vorherrschende Probleme, von Umweltverschmutzung und Arbeitsbedingungen der Textilindustrie, den Spaß an Mode und schönen Dingen behalten?

Und sind DIY, Second Hand, Slow Fashion oder ein Capsule Wardrobe mögliche Alternativen zu Fast Fashion und Luxusmode? Auf Fragen wie diese gibt die Ausstellung „Der kuratierte Kleiderschrank“ mögliche Antworten und lädt die Besucher*innen ein sich aktiv mit der eigenen Lebenswelt auseinanderzusetzten.

 

Hygieneregeln

Aufgrund der aktuellen Situation müssen bei einem Besuch diverse Hygieneregeln eingehalten werden: So gilt eine Maskenpflicht und eine Abstandsregelung von mind. 1,5m. Um den Sicherheitsabstand zu gewährleisten, kann immer nur eine bestimmte Anzahl an Besucher*innen in die jeweilige Ausstellung gelassen werden. Wir bitten um Verständnis.

Veranstaltungen oder Vermittlungsprogramme können zunächst leider noch nicht stattfinden und auch das Kino, die Dachterrasse sowie die Gastronomie im Haus müssen vorerst leider geschlossen bleiben.

Wir freuen uns auf euch!

Das Team vom Dortmunder U

Seite wird geladen...