Bedienbarkeit Sitemap Skip menu

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de

 

DEW21-Museumsnacht im und am Dortmunder U: Volles Programm innen und außen

Mit einem spektakulären Mapping auf der Fassade lädt das Dortmunder U zur 21. Dortmunder DEW21-Museumsnacht. Unter dem Titel „What is Europe?!“ lässt das storyLab kiu der Fachhochschule Dortmund das U am Samstag, 18. September lebendig werden. Zwölf Beamer zaubern das dreidimensionale Videomapping an die West- und Südfassade des ehemaligen Brauereihochhauses. Von 21 Uhr bis Mitternacht ist das 20-minütige Spektakel immer wieder zu sehen – ohne Anmeldung oder Tickets. 


Auch alle anderen Angebote zur Museumsnacht im Dortmunder U sind kostenlos und benötigen keine Voranmeldung. Unter anderem bietet das Museum Ostwall ab 16 Uhr bis 22.30 Uhr alle halbe Stunde im Wechsel kürzere und längere Führungen für Familien und für Erwachsene durch die Ausstellung „Body & Soul – Denken, Fühlen, Zähneputzen“. Dazu gibt es zwischen 16 und 23 Uhr Mitmach-Kunstaktionen im „Flux Inn“ sowie im KunstAktionsRaum auf Ebene 4. 


Unter dem Titel „Art on the Move“ laufen im Kino im U passend zur Ausstellung „Body & Soul“ Kurzfilme, die sich mit Körpern befassen: Themen sind Intersexualität, Mutterschaft, Bodies of Colour oder die Frage, was die Digitalisierung mit unseren Körpern anstellt (16.30, 19.00, 22.30 Uhr, in Kooperation mit dem Internationalen Frauen*Film Fest Dortmund und Köln). 


Auf der UZWEI präsentiert sich die Dortmunder Clubkultur: Von 16 Uhr bis Mitternacht ist die Ausstellungsinstallation „hello again“ zu sehen. Wer eintritt, erlebt einen Club mit all seinen Facetten: Tanzfläche, Chillarea, Getränkebar, Garderobe, DJ-Pult – inklusive beschmierter Toiletten. Wer genauer hinsieht, erfährt viele Geschichten, die den Raum zum Leben erwecken – und dazu vieles über die Dortmunder Clubszene. Wer will, kann selbst zum DJ werden und sich von einem DJ Tipps und Tricks zeigen lassen. Ausprobieren lässt sich außerdem, wie sich mit einer frei verfügbaren Musiksoftware kurze Songs produzieren lassen. 


Auf der Hochschul-Etage (Ebene 1) vermittelt die aktuelle Ausstellung „Werkstatt Universität“ Einblicke in Forschung und Lehre an der TU Dortmund. Um 18 und 21 Uhr gibt es Führungen und Gespräche in der Ausstellung. Eine Führung zum Dortmunder U als Landmarke, Transformationsort des Strukturwandels und Drehscheibe des Stadtführers „Dortmunder Passagen“ startet um 19.30 und um 22.30 Uhr auf Ebene 1. 
Die Ausstellung „Studio 54: Night Magic“ auf Ebene 6 ist geöffnet, aber kostenpflichtig und benötigt eine Voranmeldung unter studio54.dortmunder-u.de

Mehr Details zum Programm finden sie unter HIER

Seite wird geladen...