Bedienbarkeit Sitemap Skip menu

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de

Der Fulldome im Erdgeschoss ist ein Projekt des storyLab kiU (Foto: Tobias Bieseke)

Der Fulldome im Erdgeschoss ist ein Projekt des storyLab kiU (Foto: Tobias Bieseke)

Fachhochschule Dortmund / storyLab kiU

Das storyLab kiU kooperiert eng mit den Kulturbetrieben Dortmund und ist zentraler Baustein der Fachhochschule Dortmund und des Dortmunder U. Als solches ist es als ein Ort der erzählten Auseinandersetzung mit dem Thema Digitalität in einer modernen Gesellschaft und dem digitalen Transfer kultureller Bildung und Kunst zu sehen. Zentrale Projekte des storyLab kiU sind das Fassadenmapping am Dortmunder U, das Kunstprojekt Der erste Kontakt, die Bespielung des Fulldomes im Erdgeschoss des Dortmunder U sowie die Entwicklung und Umsetzung des digitalen Vermittlungskonzeptes page21.

Seit Start des Projektes im November 2016 hat sich das storyLab kiU zum digitalen Forschungs- und Präsentationszentrum der Fachhochschule Dortmund im Dortmunder U entwickelt und ist heute in der Lage, alle aktuellen Präsentations- und Transferformate gestalterisch sowie technisch zu entwickeln und zu produzieren. Das storyLab kiU forscht in den Bereichen Virtual Reality, Augmented Reality, 360°-Film, Immersion sowie Videoprojektionsmapping, um neue Wege der Dramaturgie und des Erzählens zu erproben und über die bekannten technischen und visuellen Effekte hinaus verschiedene Ansätze des Storytellings zu erfassen.

Der Eingang des storyLab kiU ist eine interaktive Immersionszone. Mit Sound- und Lichtinstallationen an den Wänden sowie aufwendigen Projektionen auf der gesamten Bodenfläche gewährt der Raum Einblicke in die digitalen Forschungsprozesse des storyLab kiU.

Im Rahmen der DEW21-Museumsnacht und dem U R ART-Festival des EU-Projektes smARTplaces inszenierte das storyLab kiU 2019 zum ersten Mal ein dreidimensionales Videomapping auf der gesamten Westfassade des Dortmunder U: eine fantastische Reise durch die Geschichte des Gebäudes bis in die nahe digitale Zukunft. Die gebäudegroße Kunstprojektion erreichte ca. 3.000 Besucher*innen.

Auch 2021 plant das storyLab kiU die Zuschauer*innen mit einer neu entwickelten Geschichte zu begeistern: Ein Zauberwürfel, der die gesamte Fassade des Hauses auf den Kopf stellt; Graffitikünstler*innen, die das Dortmunder U kurzerhand einreißen und eine Unterwasserwelt, in der es nicht nur Tiere zu entdecken gibt, laden die Zuschauer*innen zu einem Abenteuer um den Entstehungsprozess Europas ein.

Kultur in Zeiten von Corona – Das bedeutete für viele Kunstschaffende und Kulturinstitutionen den Schritt ins Digitale. Performances oder Lesungen wurden in den vergangenen Monaten live gestreamt, Ausstellungen in virtuelle Galerien verlegt, das Engagement in den sozialen Netzwerken intensiviert. Die Chancen der Digitalität sind jedoch weitaus größer. Die coronabedingte Kontaktsperre ist die Chance, völlig neue Digital-Formate zu entwickeln und dabei Virtualität und Realität zu verknüpfen. Kunstschaffende und ihre Arbeiten vorstellen – das ist das Ziel des künstlerischen Experiments Der erste Kontakt.

Im ersten Schritt dieses neuen Projekts vom storyLab kiU geht es um einen ersten Kontakt von Künstler*innen mit digitalen Techniken in den Ateliers und Werkstätten, die nach der Kontaktsperre aufgrund der Corona-Pandemie durch persönliche Begegnungen und Atelierbesuche ergänzt werden sollen. Für das Projekt arbeitet das Dortmunder U zusammen mit dem Initiator und Ideengeber Harald Opel vom storyLab kiU der FH Dortmund, dem Kulturforum Witten und der Projektfabrik Witten. Weitere Informationen unter www.dererstekontakt.com

Seite wird geladen...