Bedienbarkeit Sitemap Skip menu

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de

Fliegende Bilder ( Foto: Adolf Winkelmann)

Fliegende Bilder ( Foto: Adolf Winkelmann)

Fliegende Bilder

Mit den Fliegenden Bildern hat der Regisseur Adolf Winkelmann 2010 im Auftrag der Stadt Dortmund eine einzigartige Filminstallation in drei Stationen geschaffen, bestehend aus der U-Turm Bilderuhr, den Ruhrpanuramen (aktuell nicht ausgestellt) und den Neun Fenstern.

 

Die erste Station der Fliegenden Bilder, die U-Turm Bilderuhr, befindet sich außen an der Dachkrone des Dortmunder U. Die Medienfassade bietet Reisenden und Nachtschwärmern Orientierung und sendet weithin sichtbare Filmbilder in den Himmel über der Stadt. Zu diesem Zweck wurden LED-Bildflächen montiert, auf denen verschiedenartige Videofilme laufen. So füllt sich der Raum hinter den Kolonnaden beispielsweise mit imaginärem Wasser oder mit Bier. Immer zur vollen Stunde erscheinen große Tauben unter dem U. Es handelt sich um eine Kunstinstallation mit riesigen Ausmaßen, die weit über die Stadt hinaus zu sehen ist. Der Betrachter schaut wie durch eine Gaze ins Innere des Gebäudes – je nach Wetter, Jahreszeit und Lichteinfall ist die Wirkung mehr oder weniger durchsichtig - und so immer wieder neu.

Die zweite Station der Fliegenden Bilder, die Ruhrpanoramen, befanden sich  bis 2018 im Eingangsbereich des Dortmunder U; aktuell wird ein anderer Standort gesucht. Sie bestehen aus 11 elf Projektionen auf 11 elf Leinwänden, die 34 verschiedene Panoramen zeigen, die auf Straßen, Plätzen und Aussichtspunkten des Ruhrgebiets aufgenommen wurden. Die Betrachter*innen können die Leinwandkette von keiner Position aus als Ganzes sehen.


Die  dritte und letzte Station der Fliegenden Bilder, die Neun Fenster in der Vertikalen des Dortmunder U, machen das Rolltreppenfahren zum Erlebnis.

Neun Bildfenster werden auf eine große Wand projiziert. Zu sehen sind kleine Szenen – mit viel Humor und Tiefsinn gedreht –, die ein wenig in die Seele der Ruhrgebietler blicken lassen und eine Bühne für ihr Lebensgefühl, ihre Sehnsucht, ihre Sprache bilden. Die Installation lädt dazu ein, die Ausstellungsetagen zu besuchen oder einen Blick in die Werkstätten der Kreativen zu werfen.

Seite wird geladen...