Bedienbarkeit Sitemap Skip menu

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de

 

Termine

15.02.2018, 20 Uhr16.02.2018, 20 Uhr

EINTRITTSPREISE
regulär € 
ermäßigt 

Die Kinokasse öffnet eine halbe Stunde vor Filmbeginn. Filmprogramm ohne Werbung!

RESERVIERUNGEN:
Mail: verein@kino-im-u.de

Bürozeiten:
Mo + Do 09:00 – 17:00 Uhr

BARRIEREFREIHEIT

Das Kino verfügt über eine induktive Höranlage und ist für RollstuhlfahrerInnen ohne Hilfe zu erreichen.

Twitter
Facebook

AKTUELLES MONATSPROGRAMM (PDF)

LOSERS AND WINNERS – ARBEIT GEHÖRT ZUM LEBEN

Flöze weltweit


Film

RWE Forum | Kino im U

Kino im U (Erdgeschoss)


 

DEUTSCHLAND 2006 | DOKUMENTARFILM | 96 MIN | FSK ab 0

Buch & Regie: Ulrike Franke & Michael Loeken

Kamera: Michael Loeken, Rüdiger Spott

Mitten im Ruhrgebiet ist der berühmte „Pulsschlag aus Stahl“ verstummt. Im Dezember 2000 wurde die hypermoderne Kokerei Kaiserstuhl in Dortmund stillgelegt und an einen chinesischen Konzern ver- kauft. Der Film begleitet die Demontage durch 400 chinesische Arbeiter und dokumentiert, wie zwei Welten aufeinander treffen. Wer ist am Ende Gewinner, wer Verlierer, wenn die Arbeit auswandert, während im Reich der Mitte täglich Visionen entstehen und vergehen?

„Ein klassischer Dokumentarfilm, ohne Kommentar, in klar gebauten und ruhigen Bildern erzählt, in kluger Erzähldramaturgie, immer übersichtlich, in gelassenem Wechsel von beobachtenden und erzählenden Passagen.“ (Jurybegründung, Grimme-Preis 2009).

Am Freitag, 16.02. im Anschluss: Filmgespräch mit Ulrike Franke und Michael Loeken (Regie).

Die Filmreihe Flöze weltweit ist eine Kooperations- veranstaltung von Museum Ostwall, LWL- Industriemuseum, Fritz-Hüser-Institut und Kino im U. Gefördert durch die RAG-Stiftung.

Idee: Arnold Maxwill, Fritz-Hüser-Institut, Dortmund

Konzeption und Moderation: Stefan Moitra, Deutsches Bergbau-Museum Bochum/ Montanhistorisches Dokumentationszentrum

Jana Golombek, LWL-Industriemuseum Zeche Zoller

Am Freitag, 16.02. im Anschluss: Filmgespräch mit Ulrike Franke und Michael Loeken (Regie).

Seite wird geladen...