Bedienbarkeit Sitemap Skip menu

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de

 

Termine

28.01.2017, 19:30 Uhr11.02.2017, 19:30 Uhr15.02.2017, 19:30 Uhr18.02.2017, 19:30 Uhr19.02.2017, 19 Uhr04.03.2017, 19:30 Uhr05.03.2017, 19 Uhr18.03.2017, 19:30 Uhr19.03.2017, 19 Uhr01.04.2017, 19:30 Uhr02.04.2017, 19 Uhr26.04.2017, 19:30 Uhr06.05.2017, 19:30 Uhr07.05.2017, 19 Uhr13.05.2017, 19:30 Uhr14.05.2017, 19 Uhr

Information

Vorverkauf: 18 €, erm. 10 €

Reservierung: Kartenreservierung sowie Gutscheinbestellung telefonisch unter 0159 03158179 oder per Mail unter tickets@austropott.de. Die reservierten Tickets können Sie ausschließlich an der Abendkasse ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn abholen. Die Gutscheine werden Ihnen mit der Post zugeschickt. (zzgl Versandkosten 1.50 €)

www.austropott.de

Gut gegen Nordwind

präsentiert von Austropott


Veranstaltung

Dortmunder U

innogy-Forum


Gut gegen Nordwind
von Daniel Glattauer
Bühnenfassung von Daniel Glattauer und Ulrike Zemme

Mit Katja Heinrich und Harald Schwaiger
Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?


Eine falsch abgesendete E-Mail ist in Daniel Glattauers Bestseller der Auftakt einer hinreißenden virtuellen Annäherung, eine E-Mail-Beziehung, die allmählich außer Kontrolle gerät. Und es entspinnt sich "einer der zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur", wie Volker Hage 2006 im Spiegel feststellt. „Zu meinem Glück gehören E-Mails von Leo“, schreibt Emmi. Auch Leo lässt sich hinreißen: „Schreiben Sie mir, Emmi. Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen. Schreiben ist küssen mit dem Kopf“. Der Roman Gut gegen Nordwind des österreichischen Autors Daniel Glattauer ist die moderne Version eines klassischen Briefromans, 2006 für den Deutschen Buchpreis nominiert. Die Bühnenfassung entwickelte der Autor gemeinsam mit Ulrike Zemme, der ehemaligen Dramaturgin des Wiener Burgtheaters.

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Dortmund und der adesso AG