Bedienbarkeit Sitemap Skip menu

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de

© Manfred Vollmer

© Manfred Vollmer

© Tobias Vollmer

© Tobias Vollmer

http://www.e-c-c-e.de/

european centre for creative economy – ecce

Das european centre for creative economy (ecce) hat seinen Ursprung in der Kulturhauptstadt RUHR.2010 – die erste Kulturhauptstadt Europas, welche die Kultur- und Kreativwirtschaft als tragende Säule ihres Programms begriffen und als Bestandteil der kulturellen Vielfalt anerkannt hat. Kultur- und Kreativwirtschaft ist der gemeinsame Nenner von elf kreativen und künstlerischen Branchen: von Kunst über Musik, Literatur, Film, Medien, Design, Architektur bis zur Games-Entwicklung. Im Ruhrgebiet steht die Kreativwirtschaft für ca. 86.000 Erwerbstätige und über 10.000 Betriebe – trotzdem ist sie nicht nur Wirtschafts-, sondern auch inhaltlicher Querschnittsfaktor. Sie berührt die Kultur, Stadtentwicklung und Bildung gleichermaßen.

Als Institut der RUHR.2010 engagierte sich ecce für die konkrete Unterstützung der Akteure aus kreativwirtschaftlichen Bereichen sowie die Entwicklung von Orten und Räumen für Kreativität und trieb die Kommunikation des Ruhrgebiets als Standort der Kultur- und Kreativwirtschaft voran. Für das Strukturprojekt Kreativ.Quartiere Ruhr arbeitete ecce nach dem Konzept der integrativen Stadtentwicklung mit städtischen Behörden, Planungsämtern, Kulturbüros und Wirtschaftsförderungen zusammen. In enger Kooperation mit Initiativen der freien Szene, Künstlern, Kreativschaffenden sowie Unternehmen und Eigentümern moderierte ecce Prozesse, die in erfolgreiche Ergebnisse mündeten: Beispiele dafür sind das Atelierhaus in der nördlichen Innenstadt Essens, das Kreativ.Quartier Lohberg in Dinslaken, die Games Factory Ruhr in Mülheim und das Musikzentrum im Viktoria.Quartier Bochum.

Mit dem Kulturmagazin 2010LAB.TV, heute LABKULTUR.TV, brachte ecce zu Beginn des Kulturhauptstadtjahres ein Medium an den Start, das mit kulturell und kreativwirtschaftlich ausgerichteten Film- und Blogbeiträgen den Austausch zwischen Ruhrgebiet und Europa aktiviert.  Mittlerweile berichtet LABKULTUR.TV mit mehr als 20 Autoren regelmäßig aus dem Ruhrgebiet sowie fünf europäischen Partnerstädten und kooperiert mit z.B. dem Dortmunder U, der Ruhrtriennale, der Frankfurter Buchmesse, re:publica, und Arte Creative. Die Qualifizierung der Zugriffe belegt, dass LABKULTUR.TV aktuell das stärkste öffentlich geförderte Portal für Kultur und Kreativität in Europa ist.

Im Oktober 2011 wurden ecce und die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) durch den Nachhaltigkeitsbeschluss des Landes NRW und des Regionalverbandes Ruhr damit beauftragt, in enger Abstimmung den weiteren Prozess der Entwicklung der Kreativ.Quartiere Ruhr zu profilierten Adressen der Kreativwirtschaft und Kulturorten in der Region zu begleiten. So wurde Ende 2011 die ecce GmbH mit Sitz am Dortmunder U gegründet. Neben der Weiterentwicklung kreativer Zentren durch die Initiierung und Moderation von städte- und ressortübergreifenden Arbeitskreisen, der Kommunikation und Promotion des Kreativstandorts Ruhr, setzt ecce weiterhin Akzente in Europa, vermittelt, coacht, informiert und betreibt Networking an der Schnittstelle von Wirtschaft, Stadtentwicklung und Kultur.

Für ecce ist das Ruhrgebiet eine junge Region, die den Wandel ebenso bereits hinter, als auch noch vor sich hat. Wir bringen Akteure und Institutionen mit dem Ziel zusammen, den Wandel zum Kreativ- und Zukunftsstandort Ruhr voranzutreiben und diesen überregional wie europaweit sichtbar zu machen.

 

LABKULTUR.TV berichtet von der  Büroeröffnung von ecce am 4. April 2011.

Kontakt

ecce GmbH (european centre for creative economy)

Emil-Moog-Platz 7

44137 Dortmund

Telefon: + 49 (0)231.222275-00
Fax: +49(0)231.222275-01

 

E-Mail: info@e-c-c-e.com 
www.e-c-c-e.com