Bedienbarkeit Sitemap Skip menu

DORTMUNDER U
Zentrum für Kunst und Kreativität
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund

+49 (0) 231.50-24723
info@dortmunder-u.de

Bundesweite Informationsoffensive für das U: Europäische Union setzt auf Kreativität aus Dortmund

„In Dortmund investiert die Europäische Union in die Kreativität der Menschen“ – dieser Satz ist demnächst auf 110 großflächigen Plakaten sowie in Anzeigen überregionaler Tageszeitungen und Online-Portalen zu lesen. Am Beispiel des Dortmunder U möchte die EU auf ihre Förderpolitik aufmerksam machen. Das Foto-Motiv der Kampagne zeigt Harald Opel, künstlerischer Leiter des Medienlabors kiU der FH Dortmund, auf der Hochschul-Etage des Dortmunder U.  

Das Dortmunder U steht für zeitgenössische Kultur. Das Kultur- und Kreativzentrum ist nicht nur für die Region, sondern zunehmend auch für den europäischen und internationalen Raum ein Innovationsmotor. Eine Entwicklung, die unter anderem durch die Unterstützung der Europäischen Union möglich wurde. Aus diesem Grund ist das Dortmunder U eines der Förderprojekte der Europäischen Kommission, die im Rahmen der Informationsoffensive InvestEU den Bürgerinnen und Bürgern näher vorgestellt werden.   

Auf der Webseite www.europa.eu/investEU informiert die EU über Unternehmen und Projekte wie das Dortmunder U. Begleitet wird dies durch eine crossmediale Informationskampagne. Dazu gehören Großflächen-Plakate sowie Anzeigen in regionalen und überregionalen Zeitungen, Magazinen und Web-Portalen. Die Kampagne soll verdeutlichen, dass die EU in den einzelnen Regionen vielfältige Vorhaben unterstützt und dies positive Effekte für die Menschen vor Ort hat.

Das Dortmunder U ist dabei für die EU der ideale Partner, findet U-Direktor Edwin Jacobs: „Wir sind stolz darauf, Teil dieser wichtigen Informationsoffensive der EU zu sein. Sie zeigt, wie wichtig Kommunikation und Teilhabe sind – und wie positiv sich die Idee von Europa auf das Leben der Menschen hier auswirkt. Wir sind froh, Teil dieser einzigartigen Gemeinschaft zu sein.“

Voneinander lernen und miteinander Neues entwickeln – unter diesem Motto setzt das Dortmunder U verstärkt auf den Austausch innerhalb einer starken europäischen Kulturgemeinschaft. Denn die Herausforderungen, denen sich Kulturbetriebe im digitalen Zeitalter stellen müssen, beschränken sich nicht auf eine Region. Sie sind global und erfordern internationale Vernetzung. Ein gutes Beispiel dafür ist das europäische Kooperationsprojekt smARTplaces, in dem sich neun Institutionen aus sieben Ländern zusammengefunden haben, um gemeinsam mithilfe digitaler Möglichkeiten neue Maßstäbe im Audience Development setzen zu können. Festivals wie das in Deutschland einmalige Maker-Festival „Innovative Citizen“ ziehen Fachbesucher, Künstler und Kulturschaffende aus der ganzen Welt an. Sie zeigen interkulturelle Zusammenhänge auf und unterstreichen den Stellenwert, den das U in der europäischen Kunst- und Kulturszene einnimmt.

Die Vielfalt im Dortmunder U ist einzigartig. Interdisziplinäre Internationalität prägt das Haus und all seine angeschlossen Institutionen. Sie alle wollen mit dem U ein gemeinsames Ziel erreichen: Den Kreativstandort Dortmund im deutschen und europäischen Raum weiter etablieren und mit Themen der Forschung verknüpfen. Diese wissenschaftliche Herangehensweise ist maßgebend für die Programmausgestaltung der einzelnen Einrichtungen.

Mehr Informationen zur Kampagne erhalten Sie unter https://europa.eu/investeu/projects_de

Seite wird geladen...